Von mir praktizierte TA-Grundsätze

 

Respekt
Ich achte und respektiere die Wünsche und Ziele des Klienten.
Typisch für die Transaktionsanalyse ist die Vertragsarbeit (sehr wichtig auch mit Kindern). Das heißt, ich unterstütze den Klienten, seine Nöte/Wünsche zu benennen und für sich erreichbare, realistische Ziele zu setzen.
Das kann z. B. heißen:
Wie überstehe ich diesen Tag, ohne zusammenzubrechen oder einen Wutanfall zu bekommen.
Oder für Eltern eines schwerkranken Kindes:
Wie stelle ich die nächsten Stunden meine Not und Verzweiflung so zurück, dass ich mein Kind sinnvoll zur Untersuchung begleiten kann. Aber auch, was brauche ich heute Abend für mich (Zuwendung, Zuhörer, Mitgefühl, Belohnung, Anerkennung – und von wem bekomme ich das), damit ich bei Kräften bleibe.
Das kann aber auch heißen:
Was habe ich in meiner Kindheit erlebt und welche Rückschlüsse habe ich daraus gezogen, so dass ich heute noch Probleme damit habe (z. B. mich trösten oder mir helfen zu lassen).

 

Reihenfolge
Zuerst stehen aktuelle Problemlösungen an. Dadurch erfährt der Klient, dass er Probleme lösen kann, er hat wieder mehr Energie frei, er kommt zu Kräften.
Die TA bietet durch ihr vielfältiges Werkzeug eine Schritt für Schritt immer tiefer gehende Psychotherapie an. Aber alleine der Klient entscheidet, ob er noch weiter gehen möchte oder ob er mit dem erreichten Ergebnis zufrieden ist. Dies wird durch ständige Vertragsarbeit gesichert.
Damit mein Gegenüber sich konstruktiv mit seinen Problemen auseinandersetzen kann, achte ich immer auf seine Ressourcen, Stärken, Fähigkeiten. Ich bin überzeugt, jeder hat Stärken, sonst hätte er bisher nicht überleben können. Nur nimmt man in Krisenzeiten vermehrt problematische Seiten an sich, an der Umwelt und an den Gegebenheiten wahr.
Es macht Mut und optimistisch, wenn man sich seiner Stärken, Möglichkeiten, Freiräume bewusst ist und sie für sich nutzen kann.

 

Eigenverantwortung
Ich achte sehr genau darauf, den Willen, auch den Widerstand und die Verdrängungs-
mechanismen meines Gegenübers zu respektieren. Das heißt, ich werde weder Kinder noch Erwachsene zu Veränderungen drängen.

Psychotherapie Simbach, Ulrike Thiersch-Jung         Bahnhofsplatz 3   .   84359 Simbach am Inn   .   Tel. 08571 602186   .   info@psychotherapie-simbach.de